Direkt zum Inhalt springen
Licht und WLAN: Die bayernweit erste Straßenleuchte mit einem BayernWLAN-Zugang ging heute in Parsberg erstmals ans Netz.
Licht und WLAN: Die bayernweit erste Straßenleuchte mit einem BayernWLAN-Zugang ging heute in Parsberg erstmals ans Netz.

Pressemitteilung -

Mit Licht surfen: Bayernwerk bietet ab 2022 WLAN aus Straßenleuchten

Parsberg. Beleuchtet und vernetzt: Am neuen Technologiecampus Parsberg-Lupburg der OTH Regensburg können Studenten und Hochschulpersonal ab heute mit Hilfe der nahegelegenen Straßenbeleuchtung im Internet surfen. Möglich macht dies ein Set aus Router, Antenne und Batteriespeicher, das am Kopf einer zentral stehenden Straßenleuchte der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) verbaut ist und den Zugang zum freien BayernWLAN ermöglicht. Zur feierlichen Einweihung mit Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker, Christian Buchberger von Vodafone Deutschland sowie Bayernwerk-Vorstand Dr. Egon Westphal ging die neue Straßenbeleuchtung nun erstmals „online“.

Manchmal liegen die smartesten Lösungen direkt vor der Haustür. So auch bei der neuen Entwicklung des Bayernwerks im oberpfälzischen Parsberg, die Konnektivität und Licht miteinander vereint: Eine LED-Straßenleuchte mit drahtlosem Internetzugang. So können seit heute Passanten am Technologiecampus an der Lupburger Straße kostenlos im frei zugänglichen BayernWLAN surfen, das über ein Router-Kit an einer Straßenleuchte bereitgestellt wird. Diese erste umgerüstete Straßenleuchte wurde am Donnerstag im Beisein der lokalen Politik von den drei Projektpartnern des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat, des Mobilfunkanbieters Vodafone Deutschland sowie des Energieunternehmens Bayernwerk eingeweiht.

Viel Licht für mehr Netz

„Die heutige Einweihung hat eine besondere Strahlkraft auf die intelligente Vernetzung in den Städten und Gemeinden Bayerns. Denn mit über 650.000 Straßenleuchten in unserem Netzgebiet können wir ihnen nun die ideale Infrastruktur für den schnellen Internetzugang vor Ort anbieten“, sagte Bayernwerk-Vorstand Dr. Egon Westphal. „Dadurch bringt das Bayernwerk die Entwicklung der „Smart City“ auch in der Kommune voran und setzt einen weiteren Baustein in der Energiezukunft Bayerns“, so der Vorstandsvorsitzende.

Finanz- und Heimatminister Albert Füracker: „Der BayernWLAN‑Hotspot am Technologie Campus Parsberg-Lupburg ist ein ‚Leuchtturmprojekt‘ im wahrsten Sinne des Wortes! Der bayernweit erste BayernWLAN-Hotspot in einer Straßenlaterne startet nach erfolgreicher Pilotphase in den Regelbetrieb. Ich danke allen Beteiligten, die gemeinsam mit dem Freistaat dieses besondere Zusammenspiel aus Straßenbeleuchtung und unserem BayernWLAN entwickelt und gelungen umgesetzt haben. Somit können wir ab Anfang 2022 allen Kommunen ‚BayernWLAN in Straßenlaternen‘ als Standardangebot zur Verfügung stellen! Dank dieser neuen Möglichkeit können wir künftig noch viel mehr Menschen kostenfreies und sicheres Surfen im BayernWLAN bieten.“

Auf dem Weg zur digitalen Kommune

Ab Januar 2022 können sich interessierte Kommunen mit Fragen rund um das neue Angebot oder mit bereits konkreten Installationsanfragen an das Bayernwerk wenden. Durch die regional breit aufgestellte Flächenstruktur und die bereits bestehenden Straßenbeleuchtungsanlagen unterstützt das Bayernwerk dann effektiv bei der Standortauswahl, führt anschließend die technische Montage durch und wird auch im Falle einer Störung die Behebung übernehmen. Jedes WLAN-Kit besteht dabei aus Router, Batteriespeicher und Antennen. Die Netzanbindung erfolgt über LTE und ermöglicht die drahtlose Internetverbindung in einem Radius von circa 50 Metern um die Brennstelle.

„Wir wissen, dass öffentliche Plätze stärker besucht werden, wenn dort ein WLAN-Zugang besteht“, erläutert Daniel Pangerl, Lichtexperte beim Bayernwerk. Die Schnittstellen zwischen digitaler Welt und physischen Raum werden immer fließender und keine der beiden Umgebungen funktioniert isoliert. So sind Hotspots nicht nur Zugangsportale für das Web sondern auch eine große Chance, den Einzelhandel in den Innenstädten zu beleben oder die Attraktivität touristischer Ziele in den Kommunen zu heben. Das Potential für die Kommunen ist durch das neue Angebot des Bayernwerks jedenfalls enorm.

Das „BayernWLAN“ ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat. Der Freistaat unterstützt die Kommunen bei der Einrichtung von BayernWLAN für örtliche und regionale Projekte mit jeweils bis zu 10.000 Euro. Mehr als 30.000 Hotspots sind aktuell in Betrieb und schaffen einen einfachen Internetzugang ohne Datenbegrenzung.

Themen

Kategorien

Regionen



Kurzprofil Bayernwerk Netz GmbH:

2021 ist Jubiläumsjahr: Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung im Freistaat. Die Bayernwerk Netz GmbH nimmt dabei als Netzbetreiber eine Schlüsselrolle ein. Damit jetzt und in Zukunft immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht, braucht es ein modernes, intelligentes Stromnetz. Deshalb setzt das Unternehmen auf Digitalisierung und Innovation, unterstützt zahlreiche wissenschaftliche Projekte und arbeitet systematisch am Ausbau der Energienetze. Die Bayernwerk Netz GmbH versorgt insgesamt rund sieben Millionen Menschen mit Energie. Sie ist in den bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern aktiv und damit der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern: Das Stromnetz umfasst 156.000 Kilometer, sein Gasnetz 6.000 Kilometer und das Straßenbeleuchtungsnetz 34.600 Kilometer. In den Energienetzen verteilt das Unternehmen zu 70 Prozent elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen. Dafür sorgen 300.000 dezentrale Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks Ökostrom einspeisen. In Nord- und Ostbayern versorgt das Unternehmen Kunden auch über sein Erdgasnetz. Die Bayernwerk Netz GmbH ist an mehr als 20 Standorten im Land präsent.

Sitz der Bayernwerk Netz GmbH ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Pressekontakt

Michael Bartels

Michael Bartels

Pressekontakt Stellvertretender Pressesprecher Bayernwerk AG Geschäftsfelder, Energielösungen, Lichttechnik +49 941 201 2077