Direkt zum Inhalt springen
5.000 Euro für „Mandalini“ (v.l.n.r.): Cathrin Praße-Stern (Bayernwerk), Claudia Sebralla, Tanja Heining, Tanja Kagerer (Bayernwerk) und Martin Aust (Bayernwerk).
5.000 Euro für „Mandalini“ (v.l.n.r.): Cathrin Praße-Stern (Bayernwerk), Claudia Sebralla, Tanja Heining, Tanja Kagerer (Bayernwerk) und Martin Aust (Bayernwerk).

Pressemitteilung -

E.ON-Mitarbeiter unterstützen Hospizverein Deggendorf e.V.

Niederalteich. Eine Spende in Höhe von 5.000 Euro haben Mitarbeiter des Bayernwerks an die Kinder- und Jugendtrauergruppe „Mandalini“ im Hospizverein Deggendorf übergeben. Mandalini unterstützt Kinder und Jugendliche beim Abschiednehmen von Angehörigen sowie in der Trauerzeit. Die Spende soll für die Neugestaltung des Gruppenraumes, der für Gruppentreffen, Gespräche mit Angehörigen und Teamsitzungen der ehrenamtlichen Mitarbeiter, verwendet werden.

Die Spende überreichten Tanja Kagerer, stellvertretende Betriebsratsvorsitzende der Bayernwerk AG für Ostbayern, und Martin Aust, Betriebsrat am Bayernwerk-Kundencenter in Vilshofen, an die Kinder- und Jugendtrauergruppe Mandalini des Hospizvereins Deggendorf e. V. Der Vorschlag, Mandalini zu unterstützen, kam von Bayernwerk-Mitarbeiterin Cathrin Praße-Stern. Die beiden ehrenamtlichen Leiterinnen von Mandalini, Tanja Heining und Claudia Sebralla, nahmen die Spende erfreut und dankbar entgegen.

Ziel von Mandalini ist es, sich um die Fragen und Probleme der Kinder, sowohl beim Abschiednehmen von Angehörigen als auch in der Zeit danach, anzunehmen und den Prozess der Trauerarbeit zu unterstützen. Die Mandalini-Gruppe bietet Trauerbegleitung zu Hause oder auch in der Gruppe an. Dem professionell ausgebildeten Team von Mandalini gehören ein Begleiter und fünf Begleiterinnen an, welche alle ehrenamtlich tätig sind.

„Es ist sehr wichtig für Kinder und Jugendliche, in dieser schweren Phase individuelle Begleitung durch Menschen außerhalb der Familie zu erfahren, da die Familie durch den Todesfall bereits sehr belastet ist“, so Tanja Heining. „Kinder- und Jugendliche trauern anders als Erwachsene und haben auch viele Fragen rund um den Tod“, so Claudia Sebralla. „Ich bin zutiefst beeindruckt von dem Engagement Mandalinis und kann als Mutter nachvollziehen, wie wertvoll die ehrenamtliche Arbeit der Begleiterinnen und Begleiter ist“, so Cathrin Praße-Stern. „Die besondere Arbeit der ehrenamtlichen Helfer Mandalinis steht für Menschlichkeit in höchstem Maße“, betonten Tanja Kagerer und Martin Aust.

Mandalini ist dankbar für interessierte Menschen, welche sich professionell als Kinder- und Jugendtrauerbegleiter ausbilden lassen und Mandalini nach erfolgreicher Ausbildung ehrenamtlich unterstützen.

Seit 2003 verzichtet ein Großteil der E.ON-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter am Monatsende dauerhaft und freiwillig auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge. Diese Summe fließt automatisch in den Fond; der von Mitarbeitern gespendete Beitrag wird vom E.ON-Konzern verdoppelt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des E.ON-Konzerns können Spendenvorschläge einreichen.

Themen

Tags

Regions


Kurzprofil Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG steuert die Unternehmen der Bayernwerk-Gruppe. Diese kümmern sich um Kundenlösungen, moderne und sichere Energienetze, Elektromobilität, dezentrale Energieerzeugung oder die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung. Die Bayernwerk-Gruppe unterstützt die Menschen in Bayern bei der Energiewende vor Ort und fördert die Wirtschaftskraft und Lebensqualität in den bayerischen Regionen.

Sitz der Bayernwerk AG ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Pressekontakte

Michael Bartels

Michael Bartels

Pressekontakt Stellvertretender Pressesprecher Bayernwerk AG Geschäftsfelder, Energielösungen, Lichttechnik +49 941 201 2077

Zugehöriger Content