Bayernwerk AG folgen

Strom und Gas aus einer Hand in Großostheim

Pressemitteilung   •   Okt 12, 2018 16:56 CEST

Regionale Kooperation: Bernd Göttlicher, Leiter Kommunalmanagement Franken, Bürgermeister Herbert Jakob, Kommunalbetreuer Günter Jira und Thomas Merker, Geschäftsführer gasuf (v.l.), bei der Gründung der neuen Energienetze Großostheim GmbH.

Strom und Gas aus einer Hand: Der Markt Großostheim und die beiden Energieunternehmen Bayernwerk Netz GmbH und Gasversorgung Unter-franken GmbH (gasuf) bündeln ihre Kräfte und gehen gemeinsam in die Ener-giezukunft. Die drei Partner sind zukünftig mit der neuen Energienetze Groß-ostheim GmbH sowohl für die Strom- als auch für die Gasversorgung in der Region verantwortlich. Alle Partner werden ab dem 01.01.2020 gleichberechtigt an der neuen Netzgesellschaft beteiligt sein. Am Freitag, 12. Oktober, wurde die Neugründung in Großostheim vorgestellt.

Vertreter der drei künftigen Gesellschafter, Markt Großostheim, Bayernwerk Netz und gasuf, haben die Vereinbarung zur Gründung der Energienetze Großostheim GmbH & Co. KG am Donnerstagmorgen im Rathaus in Großostheim unterzeichnet. „Als größter regionaler Netzbetreiber im Freistaat freuen wir uns von der Bayernwerk Netz, zusammen mit starken Partnern an unserer Seite auch in Zukunft unsere Kompetenz im Betrieb von Energieverteilnetzen für eine sichere Strom- und Gasversorgung der Bürgerinnen und Bürger in Großostheim einbringen zu können“, sagte Bernd Göttlicher, Leiter Kommunen und Kooperationen in der Region Unterfranken beim Bayernwerk. In enger Kooperation mit dem Markt Großostheim und der Gasversorgung Unterfranken werde die regionale Energiewende in der Region Großostheim aus einer Hand erfolgreich gestaltet. „Um gemeinsam die Versorgungssicherheit in Großostheim zu stärken und den technischen Betrieb der Strom- und Gasnetze langfristig in kompetente Hände zu legen, ist mit der Gründung der Energienetze Großostheim ein zukunftssicherer Weg eingeschlagen“, erklärte Bernd Göttlicher.

Positiver Einfluss als Gestalter vor Ort

Zweiter Bürgermeister Horst Müller, der den Ersten Bürgermeister Herbert Jakob vertrat, zeigte sich zufrieden mit der Gründung. Bereits seit geraumer Zeit habe es den politischen Wunsch im Gemeinderat sowie in der Bürger Energie Bachgau eG gegeben, sich an den Strom- und Gasnetzen zu beteiligen und somit die Daseinsvorsorge innerhalb des Gemeindegebietes weiterhin positiv zu beeinflussen. Die Unternehmensgründung wird nun dazu führen, dass der Markt Großostheim sich in seinem energiepolitischen Streben eine weitere Möglichkeit zur Gestaltung vor Ort sichern wird. Mit der Bayernwerk Netz GmbH und der Gasversorgung Unterfranken GmbH habe man kompetente und leistungsfähige Partner, um ein gutes Gelingen des gemeinsamen Projektes in die Umsetzung zu bringen.

Die Gründung erfolgte unter der fachlichen Beratung und Begleitung des Bayerischen Kommunalen Prüfungsverbandes (BKPV) sowie unter rechtsaufsichtlicher Würdigung des Landratsamtes Aschaffenburg. Hierbei wurde die politische Einschätzung des Gemeinderates geteilt, dass der Markt Großostheim wirtschaftlich in der Lage ist, diese Unternehmung zu stemmen und die örtlichen Ziele und Aufgaben damit weiter gestärkt werden. Besonderen Dank sprich der Markt Großostheim der Bürger Energie Bachgau eG und deren Verantwortlichen aus, auch wenn eine Beteiligung der Genossenschaft aus vergaberechtlichen Gründen nicht möglich war.

Mit Gründung der Energienetze Großostheim GmbH & Co. KG besteht erstmalig die Möglichkeit, dass die Gasversorgung Unterfranken GmbH sich neben der reinen Erdgas- und Wärmeversorgung auch im Bereich der Stromversorgung engagieren kann, so Thomas Merker, Geschäftsführer der gasuf.

Bislang sind die Gasversorgung Unterfranken (Gas) und die Bayernwerk Netz (Strom) Eigentümer der jeweiligen Verteilnetze in Großostheim. Die Vereinbarung sieht vor, dass Bayernwerk Netz und gasuf ihre Konzessionen für den Betrieb der Strom- und Gasnetze im Gemeindegebiet an die neu gegründete Gesellschaft abgeben werden. Der Markt Großostheim wird anschließend mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1.1.2020 ein Drittel der Anteile übernehmen. Die laufenden Konzessionsverträge bleiben ungekündigt und über den 1.5.2020 hinaus in Kraft. Darüber hinaus haben die drei Partner vereinbart, dass sich die gemeinsame Gesellschaft auf künftige Konzessionen in Großostheim bewerben wird. Für die Netzkunden in Großostheim bedeutet die Gründung der Energienetze Großostheim für eine möglichst unterbrechungsfreie Versorgung mit Strom und Gas keine Änderung.

Kurzprofil - Bayernwerk Netz GmbH

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von rund 154.000 Kilometern Länge und seinem über 5.800 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern. Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Kurzprofil – Gasversorgung Unterfranken GmbH

1964 gegründet, liefert die Gasversorgung Unterfranken GmbH (gasuf) mit Hauptsitz in Würzburg und rund 60 Mitarbeitern heute Erdgas in 73 Städte und Gemeinden in den Landkreisen Würzburg, Miltenberg, Aschaffenburg, Main-Spessart, Bad Kissingen, Kitzingen, Haßberge, Schweinfurt und Darmstadt-Dieburg. Rund 36.000 Kunden sind an ein Leitungsnetz von fast 1.700 km angeschlossen. Die Erdgaskunden der gasuf werden jährlich mit rund 1.050 Millionen kWh Gas versorgt. Neben Privathaushalten und Industriekunden beliefert die gasuf auch Wärme-Anlagen und betreibt zwei Erdgastankstellen in ihrem Versorgungsgebiet.

Kurzprofil – Markt Großostheim

Im Markt Großostheim mit seinen Ortsteilen Ringheim, Pflaumheim und Wenigumstadt leben 16.573 Einwohner (Stand 31.12.2017). Mit einer Gemeindefläche von ca. 44,3 km² ist Großostheim die größte Flächengemeinde in Unterfranken und nach Einwohnern die zweitgrößte Gemeinde im Landkreis Aschaffenburg. Die verkehrsgünstige Lage an den Bundesstraßen B 469 und B 26, als auch die Nähe zur Autobahn A 3 stellt für den Markt eine optimale Verkehrsanbindung an das Rhein-Main-Gebiet dar und hat somit die Entwicklung zu einem modernen Wirtschaftsstandort mit attraktiven Freizeiteinrichtungen begünstigt. Für die Einwohner stehen ausreichende Kinderbetreuungsplätze, sowie mit Grund-, Haupt-, Mittel und Realschule ein umfassendes Bildungsangebot bereit. Energiepolitisch verfolgt die Gemeinde schon jeher eine umweltfreundliche Energieversorgung, was sich in verschiedenen Modellen gezeigt hat (z.B. Betrieb von verschiedenen Nahwärmenetzen, usw.).

Angehängte Dateien

PDF-Dokument