Bayernwerk AG folgen

Spatenstich für Gasversorgung von Neuhaus an der Pegnitz

Pressemitteilung   •   Jun 06, 2018 16:34 CEST

Bereits 75 Interessenten für Erdgasanschluss in der mittelfränkischen Marktgemeinde

Die erste Erde ist bewegt: Die Marktgemeinde Neuhaus an der Pegnitz, der künftige Gasnetzbetreiber Bayernwerk sowie die Partnerfirmen Omexom Frankenluk und Krumpholz aus Kronach haben am Mittwoch (6. Juni) mit dem symbolischen ersten Spatenstich den Startschuss für die Erdgaserschließung in der Kommune im Nürnberger Land gegeben. Sowohl die Erschließung als auch der künftige Betrieb des Gasnetzes liegen in den Händen des Bayernwerks. Schon jetzt haben 75 Privatpersonen und Gewerbetreibende beim künftigen Gasnetzbetreiber ihr Interesse an einem Erdgasanschluss angemeldet.

Josef Springer, Erster Bürgermeister von Neuhaus an der Pegnitz, Konrad Walter, Leiter der Netzdienste in Oberfranken beim Bayernwerk, Bayernwerk-Kommunalbetreuer Burkhard Butz, Bayernwerk-Projektleiter Jürgen Schönmüller sowie Ortmar Märzbacher von Omexom Frankenluk haben am Mittwochmorgen gemeinsam die ersten Spaten Erde bewegt. In den nächsten Monaten soll eine rund 9,3 Kilometer lange Erdgasleitung Bürgerinnen und Bürgern der Marktgemeinde sowie der örtlichen Wirtschaft den sicheren Erdgasbezug ermöglichen. Etwa 1,5 Millionen Euro wird das Bauvorhaben kosten.

Langfristige Partnerschaft

Die Erdgasleitung wird von Großmeinfeld über Rothenbruck in Richtung des Neuhauser Bahnhofs bis zur Firma Seda verlaufen. Mit der Konzessionsvergabe im vergangenen September hat der Markt Neuhaus an der Pegnitz dem Bayernwerk zudem das Recht eingeräumt, für die kommenden 20 Jahre das Gasnetz auf dem Gemeindegebiet zu betreiben. Zur Erdgasversorgung kann der Netzbetreiber somit in Zukunft noch weitere Versorgungsanlagen und Leitungen in der Kommune errichten.

Zu den ersten Erdgas-Netzkunden des Bayernwerks zählten im vergangenen Herbst die Firmen Kaiser Bräu GmbH & Co KG, Schlenk Metallic Pigments GmbH und Seda Germany. Mit ihrer Partnerschaft haben sie die nun bevorstehende Erdgaserschließung ermöglicht. Bis dato haben bereits 75 Privatpersonen und Gewerbetreibende beim Bayernwerk Interesse an einem Erdgasanschluss angemeldet.

Der Markt Neuhaus an der Pegnitz mit seinen 15 Ortsteilen und rund 2.900 Einwohnern liegt im Gebiet des Bayernwerk-Netzcenters Kulmbach (Oberfranken). Rund um die Uhr sind vor Ort Service-Teams des Bayernwerks im Einsatz, um die sichere Energieversorgung der Region zu gewährleisten.

Über Bayernwerk Netz GmbH:

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund sieben Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von über 154.000 Kilometern Länge und seinem rund 5.900 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern.

Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen.

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.