Bayernwerk AG folgen

Sonnenstrom für Hohenburgs Straßen

Pressemitteilung   •   Feb 08, 2019 15:51 CET

von links: Projektplaner Jürgen Hauer, Kommunalmanager Stephan Leibl und Bürgermeister Florian Junkes bei der Inbetriebnahme einer Solar-Straßenleuchte. Die Gemeinde Hohenburg hat vier Solar-Lampen mit integriertem Speicher aufgestellt.

Hohenburg. Sie sind schlau, sie sind selbstständig und sie nutzen noch nachts die Energie der Sonne: Vier moderne Solar-Straßenleuchten hat das Bayernwerk im Auftrag der Marktgemeinde Hohenburg, Landkreis Amberg-Sulzbach, installiert und am Freitag, 8. Februar, mit Bürgermeister Florian Junkes, Kommunalbetreuer Stephan Leibl und Planer Jürgen Hauer vom Bayernwerk offiziell in Betrieb genommen. Mit der effizienten Solar- und Speichertechnik der Lampen hat die Kommune eine erfolgreiche Möglichkeit gefunden, einen bisher unbeleuchteten Weg ohne aufwendige Kabelverlegung noch sicherer und für alle Bürgerinnen und Bürgerinnen komfortabler zu gestalten.

„Ein besonderer Aspekt der Solar-Leuchten ist die Installation ohne Einbindung ins Straßenbeleuchtungsnetz. Mit den neuen, kabellosen Straßenleuchten in Hohenburg konnte im Bereich Friedhofsweg/Lauterachsteig die Schulwegsicherheit stark verbessert werden. Darüber hinaus wird der Platz um die Kunstwanderstation (Naturpark Hirschwald) aufgewertet. Mit der integrierten Solartechnik und einem im Erdreich verbauten Speicher ist die unterbrechungsfreie Stromversorgung sichergestellt“, erklärte Stephan Leibl vom Bayernwerk. Zudem sind die LED-Leuchten sparsam und umweltschonend wie Bürgermeister Florian Junkes erläuterte: „Die Beleuchtung konnte mit minimalen Eingriff in die Natur realisiert werden.“ Die Investitionskosten liegen bei etwa 9.500 Euro.

Integrierter Akku im Erdreich

Die vier aufgestellten Solar-Lampen beleuchten in der oberpfälzer Marktgemeinde eine rund 160 Meter lange Strecke. Der leistungsstarke Akku ist spritzwassergeschützt und jeweils in den Mast integriert. „Bei der Montage wird der 460 Wattstunden starke Speicher im Erdreich versenkt. Das schützt zum einen vor Beschädigungen und störenden Einflüssen und zum anderen bietet die Platzierung im Betrieb optimale und konstante Temperaturen“, sagte Projekt-Planer Jürgen Hauer. Die Solar-Lampen bieten sich im kommunalen Einsatz für die Beleuchtung von Parkplätzen, Rad- und Gehwegen und Verbindungsstraßen an, wo keine kabelgebundene Stromversorgung vorhanden ist.

Aktuell bietet das Bayernwerk zwei optisch unterschiedlich gestaltete, aber technisch identische Modelle mit einer mehrjährigen Lebensdauer zur Auswahl an. Die individuelle Betriebsführung gelingt einfach mit einer Fernbedienung. Das Energie- und Zeitmanagement der einzelnen Leuchten kann gezielt angepasst werden. Zusätzlich ist ein Wechsel zwischen verschiedenen Dimmprofilen einstellbar.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG unterstützt Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen mit einem umfangreichen Angebot an Energielösungen. Gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen bietet das Bayernwerk seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Strom- und Gasnetze, Straßenbeleuchtung, E-Mobilität, dezentrale Energieerzeugung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Rund 2.900 Mitarbeiter der Bayernwerk-Gruppe geben Tag für Tag ihr Bestes um den Kunden des Bayernwerks die Energielösungen zu bieten, die sie brauchen. Als langjähriger Partner steht das Unternehmen rund 1.200 Kommunen bei der Energiewende vor Ort zur Seite. Das gesellschaftliche Engagement für die bayerischen Regionen ist eines der Markenzeichen des Bayernwerks. Das Unternehmen engagiert sich nachhaltig für Schule und Jugend, Tradition und Kultur, Soziales, Ökologie sowie den Breitensport. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk AG ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Über Bayernwerk Netz GmbH:

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund sieben Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von über 154.000 Kilometern Länge und seinem rund 5.900 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern. Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz verteilt das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 280.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument