Bayernwerk AG folgen

Partnerschaft Bayernwerk und Landesverkehrswacht Bayern

Pressemitteilung   •   Dez 16, 2014 18:22 CET

Die Hälfte aller Schülerlotsen und Schulweghelfer Deutschlands ist in Bayern im Einsatz. Über 30.000 ehrenamtliche Schulweghelfer, Schülerlotsen, Schulbusbegleiter und Schulbuslotsen helfen im Freistaat mit, den Schulweg sicher zu gestalten. „Die Schulwegsicherheit hat einen besonders hohen Stellenwert im bayerischen Verkehrssicherheitsprogramm ‚Bayern mobil – sicher ans Ziel‘“, betonte Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann. „Eine wichtige Rolle nehmen hier die Schülerlotsen ein, denn sie leisten einen wesentlichen Beitrag, dass weniger Unfälle auf den Schulwegen passieren.“

Die bayerischen Schulwegdienste werden neben den jeweils zuständigen Kommunen auch von der Landesverkehrswacht Bayern und der Bayernwerk AG mit moderner, leuchtend gelber Bekleidung ausgestattet. Und dieser Einsatz zahlt sich aus: Seit 1980 – so die Angaben der Landesverkehrswacht – hat sich an den Überwegen, die durch Schulwegdienste zusätzlich gesichert waren, kein einziger tödlicher Unfall ereignet. „Diese Erfolge zeigen, dass die ehrenamtlichen Schulwegdienste heute und auch in Zukunft unverzichtbar sind“, so Herrmann. „Mein Dank gilt deshalb der Bayernwerk AG, die mit ihrem Engagement für die Schülerlotsen ihre Verbundenheit mit den bayerischen Schulkindern eindrucksvoll unter Beweis stellt.“

Seit 2004 ist die Bayernwerk AG Partner der Landesverkehrswacht Bayern. „Vor zehn Jahren haben wir dieses Engagement begonnen. Bis heute konnten wir so rund 1.000 Pakete mit Sicherheitsausrüstung an Kommunen und Schulen geben und so dazu beitragen, dass mehrere tausend Sicherheitshelfer in Bayern bei ihrer wichtigen Tätigkeit bestens ausgerüstet sind“, erklärte Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender des Bayernwerks. Das Unternehmen übergibt seit 2004 jährlich rund 100 Sicherheitspakete an Schulen und Kommunen in Bayern. Ein Paket besteht aus jeweils zwei wetterfesten Sicherheitsjacken, fünf Warnwesten und vier reflektierenden Sicherheitskellen.Dr. Florian Herrmann, MdL, Präsident der Landesverkehrswacht Bayern e.V.: „Die Aufgabe der 12.000 Schülerlotsen in Bayern ist äußerst wichtig und verantwortungsvoll. Denn Schülerlotsen sorgen für Sicherheit und helfen jüngeren und unerfahrenen Mitschülern beim Überqueren der Straße. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag dazu, dass weniger Unfälle auf den Schulwegen passieren. Wir sind sehr froh, dass die Bayernwerk AG seit nunmehr schon 10 Jahren diese Arbeit unterstützt und mit jährlich rund 100 Sicherheitspaketen für die Schülerlotsen dazu beiträgt, dass auch die Schulweglotsen selbst sicher ihrer ehrenamtlichen Aufgabe nachgehen können.“

Laut Reimund Gotzel habe Arbeitssicherheit beim Bayernwerk oberste Priorität. „Wir wissen, dass eine gute Ausrüstung entscheidend ist, um ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten“, so Gotzel. Das gelte in gleicher Weise für die wichtige Arbeit der Schülerlotsen. Für den Einsatz der zahlreichen Helfer hat Gotzel großen Respekt: „Ehrenamtlich kümmern sich Schülerlotsen und Schulweghelfer um die Sicherheit von Kindern, und das Tag für Tag und bei jedem Wetter. Das verdient in hohem Maße Respekt und wir sind froh, dass wir mit einer guten und sicheren Ausrüstung für alle Witterungen auch ein kleines Dankeschön an die aktiven Helferinnen und Helfer verbinden können.“

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Mit unserem rund 180.000 Kilometer langen Stromnetz und dem über 5.500 Kilometer langen Gasnetz sichern wir die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Zu den Kernaufgaben unseres Unternehmens zählen neben der sicheren Versorgung der Ausbau und die technologische Entwicklung der Netzinfrastruktur, die dezentrale Erzeugung und das Angebot unterschiedlicher Energiedienstleistungen.