Bayernwerk AG folgen

Nach Verwüstung durch Sturmtief Fabienne: Bayernwerk unterstützt Spendenaktion in Burgwindheim

Pressemitteilung   •   Nov 12, 2018 17:07 CET

Das Sturmtief Fabienne hat Ende September für Stromausfälle und zahlreiche Schäden in Bayern gesorgt. Besonders schwer hat es den oberfränkischen Markt Burgwindheim (Landkreis Bamberg) und den Ortsteil Untersteinach getroffen. Hier wurden über 30 Häuser teils erheblich beschädigt. Die meisten Bewohnerinnen und Bewohner verfügen über keinen ausreichenden Versicherungsschutz, da der Ort geschützt gelegen ist. Der Markt Burgwindheim hat eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um den betroffenen Bürgerinnen und Bürger mit einem finanziellen Zuschuss zu helfen. Das Bayernwerk beteiligt sich mit 3.000 Euro. 

Die Starkböen des Sturmtiefs Fabienne hatten auch im Netzgebiet des Bayernwerks Stromausfälle durch herabstürzende Bäume und Äste aber auch Schäden an Stromleitungen verursacht. „Unsere Servicetechniker vor Ort und die Fachkräfte in der zentralen Netzleitstelle des Bayernwerks in Neunburg vorm Wald waren permanent im Einsatz, arbeiteten an der Fehlerortung und an den notwendigen Schaltmaßnahmen, um die betroffenen Bürger wieder versorgen zu können.“, berichtete Bayernwerk-Kommunalbetreuer Edgar Müller.

Die sichere Versorgung mit Energie sei nach Edgar Müller die Aufgabe als Netzbetreiber aber auch darüber hinaus wolle man Verantwortung übernehmen und beim Beheben der Schäden in den betroffenen Kommunen helfen. „Wir sind ein regionales Unternehmen mit einer starken Verwurzelung zur Region und den dort lebenden Menschen“, betonte Edgar Müller. Erster Bürgermeister Heinrich Thaler bedankte sich bei Edgar Müller und dem Bayernwerk für die großzügige Spende im Namen aller Sturmgeschädigten sehr herzlich. Er unterstrich hierbei das Mitgefühl und die Hilfsbereitschaft als Ausdruck der positiven Unternehmenskultur.

Über Bayernwerk Netz GmbH:

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund sieben Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von über 154.000 Kilometern Länge und seinem rund 5.900 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern.

Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen.

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.