Bayernwerk AG folgen

Maßkrug-Stemmen in der Bayernwerk AG

Pressemitteilung   •   Jun 20, 2018 16:31 CEST

Ausstellung "Pressefoto Bayern 2017" zu Gast in Regensburg

Regensburg/München. Das Bier floss in Strömen und der Weltrekord-Versuch im Maßkrug-Tragen misslang. Dennoch war der Versuch von Kellner Michael Sturm, angefeuert von seinen Fans beim Jura-Volksfest in Neumarkt in der Oberpfalz, 26 volle Krüge ins Ziel zu bringen, eine Riesengaudi. Der Fotograf Günter Distler hat das bierige Spektakel aufgenommen und siegte mit dieser Aufnahme in der Kategorie "Bayern – Land & Leute“ des Wettbewerbs Pressefoto Bayern 2017.

Das Siegerfoto mit dem Titel „der Bierholer“ ist nun in einer Ausstellung zu sehen, die bis zum 13. Juli 2018 in der Regensburger Zentrale der Bayernwerk AG (Lilienthalstraße 7, 93049 Regensburg) gastiert. Dort werden rund 80 der besten Pressebilder des abgelaufenen Jahres gezeigt, darunter auch Aufnahmen von Bildjournalisten aus der Region.

Die Bayernwerk AG unterstützt den Wettbewerb Pressefoto Bayern seit der Gründung im Jahr 2000 als Pate und Preisgeber in den Kategorien „Bayern -Land & Leute“ und „Umwelt & Energie“. Zum ersten Mal ist die Ausstellung nun im Haus der Bayernwerk AG zu sehen.

Bei der Eröffnung am Dienstagabend, 19. Juni, betonte der Vorstandsvorsitzende Reimund Gotzel, Journalismus sei und bleibe ein Gütesiegel für Nachrichten und Geschichten. „Das gilt für Redaktion und Fotos gleichermaßen“. In der digitalen medialen Welt, in der heute jedermann seine Handy-Kamera ständig griffbereit halte und unkontrolliert Beliebigkeit in die Welt setzte, könne man auf das verlässliche Gütesiegel recherchierter Nachrichten und journalistischer Fotos immer weniger verzichten.

Die Arbeitsbedingungen von Bildjournalisten hätten sich verschlechtert, kritisierte der Geschäftsführer des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV), Dennis Amour in seiner Begrüßung. „Gerade die Konkurrenz durch kostenlose Bilder von Laien, Pressestellen, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben führt teils zu existenzbedrohenden Honoraren.“ Die Ausstellung Pressefoto Bayern zeige die ausgezeichnete Arbeit der Bildjournalisten und unterstreiche damit den Wert der professionellen Pressefotografie.

Eine Jury hatte im Herbst 2017 aus rund 1.000 Aufnahmen die Sieger aus sieben Kategorien bestimmt. Die Preisträger wurden im Dezember 2017 im Bayerischen Landtag ausgezeichnet. Seither tourt die Ausstellung Pressefoto Bayern durch ausgewählte Städte Bayerns.

Die BJV-Bilderschau ist vom 20. Juni bis zum 13. Juli, täglich von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr, beim Bayernwerk, Lilienthalstraße 7, 93049 Regensburg, zu sehen. Danach gastiert die Tour der besten Pressefotos Bayerns in Kitzingen, Würzburg und Bad Füssing.

Für die Redaktion:
Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Ausstellungskatalog finden Sie auf der BJV-Homepage www.bjv.de. Dort stehen die Siegerfotos zum Download bereit. Die Veröffentlichung im Rahmen der Berichterstattung ist honorarfrei.

Kontakt: Maria Goblirsch, Bayerischer Journalisten-Verband e.V., E-Mail: presse@bjv.de, Telefon: 0171/ 6876973.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG unterstützt Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen mit einem umfangreichen Angebot an Energielösungen. Gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen bietet das Bayernwerk seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Strom- und Gasnetze, Straßenbeleuchtung, E-Mobilität, dezentrale Energieerzeugung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Rund 2.900 Mitarbeiter der Bayernwerk-Gruppe geben Tag für Tag ihr Bestes um den Kunden des Bayernwerks die Energielösungen zu bieten, die sie brauchen.

Als langjähriger Partner steht das Unternehmen rund 1.200 Kommunen bei der Energiewende vor Ort zur Seite. Das gesellschaftliche Engagement für die bayerischen Regionen ist eines der Markenzeichen des Bayernwerks. Das Unternehmen engagiert sich nachhaltig für Schule und Jugend, Tradition und Kultur, Soziales, Ökologie sowie den Breitensport. 

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk AG ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.