Bayernwerk AG folgen

Greußenheim leuchtet umweltfreundlich

Pressemitteilung   •   Sep 18, 2018 17:04 CEST

Die letzte Straßenleuchte ist Chefsache: Greußenheims Bürgermeisterin Karin Kuhn (M.), Bayernwerk-Kommunalbetreuer Frank Schneider (r.) und Uwe Ruppert (l.) von der beteiligten Partnerfirma setzen den Schlusspunkt hinter die LED-Umrüstung.

Gemeinde stellt Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik um

Es ist eine Investition in den Klimaschutz: Die Gemeinde Greußenheim (Landkreis Würzburg, Unterfranken) hat in Zusammenarbeit mit dem Bayernwerk mehr als 200 Straßenleuchten auf energiesparende LED-Technologie umgerüstet. Schon in rund sechs Jahren soll sich die Investition für die Kommune dank der Energieeinsparung gerechnet haben.

190 Kofferleuchten und 17 gestalterische Leuchten hat das Bayernwerk in der Gemeinde Greußenheim umgerüstet. Insgesamt 207 Straßenleuchten strahlen jetzt in neuem, energiesparendem LED-Licht. Rund 75.000 Euro hat die Gemeinde in die umweltfreundliche Technologie investiert.

Über 60.000 Kilowattstunden pro Jahr eingespart

„Mit den modernen LED-Leuchten spart die Gemeinde jedes Jahr mehr als 60.000 Kilowattstunden des bisherigen Energieverbrauchs für ihre Straßenbeleuchtung ein“, erklärte Bayernwerk-Kommunalbetreuer Frank Schneider beim Ortstermin am Freitag (14. September). Bereits in etwa sechs Jahren werde sich die Investition schon wieder für die Gemeinde ausgezahlt haben, freute sich Erste Bürgermeisterin Karin Kuhn. Lediglich 30 Straßenleuchten mit Betonmast bleiben vorerst unverändert.

Bei der offiziellen Vorstellung der runderneuerten Straßenbeleuchtung in Greußenheim unterstrich Bayernwerk-Kommunalbetreuer Frank Schneider vor allem die Umweltfreundlichkeit der Technologie: „Die LED-Umrüstung in der Gemeinde ist eine echte Investition in den Klimaschutz“, sagte Schneider. „Durch die Umstellung spart die Gemeinde jährlich rund 30 Tonnen CO2 ein“, erklärte der Bayernwerk-Kommunalbetreuer.

Die Gemeinde Greußenheim mit ihren Ortsteilen Greußenheim, Obere Mühle und Untere Mühle sowie ihren rund 1.650 Einwohnern liegt im Gebiet des Bayernwerk-Kundencenters Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart, Unterfranken). Rund um die Uhr sind vor Ort Service-Teams des Bayernwerks im Einsatz, um die sichere Energieversorgung der Region zu gewährleisten.

Über Bayernwerk Netz GmbH:

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund sieben Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von über 154.000 Kilometern Länge und seinem rund 5.900 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern.

Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen.

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Angehängte Dateien

Word-Dokument