Bayernwerk AG folgen

Energie für bayerische Startups - Bayernwerk Mitinitiator eines neuen Wettbewerbs für Startup-Unternehmen

Pressemitteilung   •   Jul 08, 2016 14:00 CEST

Kundenlösungen und Innovationen gelten als Schlüssel für Wettbewerbskraft und unternehmerischen Erfolg. Rund um Energiefragen und Digitalisierung lassen innovative Entwicklungen neue Lösungen für Kunden erwarten. Deshalb fördert das Energieunternehmen Bayernwerk als Mitinitiator den neuen Wettbewerb „Energie Startup Bayern“. Renommierte Partner sind das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie, Medien und Technologie, BayStartUp, das Zentrum Digitalisierung Bayern, Bayern Innovativ, die Verbund AG und der Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft. Energiestaatssekretär Pschierer: „Der Wettbewerb zum Energie Startup Bayern 2016‘ findet heuer zum ersten Mal statt. Ich lade alle interessierten Startups ein teilzunehmen. Wir freuen uns auf innovative Lösungsansätze, die der Energiewende in Bayern neuen Schub geben.“ Bewerben kann sich jedes Start-up, das eine Niederlassung in Bayern hat und nach dem 1. Januar 2012 gegründet wurde. Im Fokus stehen innovative Lösungen aus den Bereichen:

  • Energieerzeugung/Energiespeicherung/Energieverbrauch (Solar, Wind, Power-to-Gas, Storage, demand side management)
  • Digitalisierung & Internet der Dinge (Smart Grid, Smart Building, M2M, Home Automation, Energie Apps)
  • E-Mobilität (Elektrofahrzeuge, Ladeinfrastruktur, IT-Systeme)
  • Energieeffizienz (B2C und B2B)
  • Energielösungen für den urbanen und kommunalen Einsatz

Die besten Startups haben zunächst die Möglichkeit, sich und ihre Geschäftsidee auf einer öffentlichen Veranstaltung am 12. Oktober 2016 in München vor einer Expertenjury vorzustellen. Es werden dann drei Startups ausgewählt, die sich am 20.Oktober 2016 vor dem Publikum des 10. Bayerischen Energiepreises in Nürnberg erneut präsentieren dürfen. Ein Publikumsvoting wird dann über die Platzierung der drei Finalisten entscheiden. Insgesamt wird ein Preisgeld von 5.000 Euro vergeben, davon erhält der Hauptpreisträger 2.500 Euro.

„Um der Energiewende in Bayern Schub zu verleihen und digitale Potentiale zu nutzen, müssen wir die besten Ideen in die Praxis bringen. Es gibt so viele findige Entwickler und clevere Köpfe, denen wir mit dieser Initiative Rückenwind und Aufmerksamkeit verschaffen wollen. Zudem bietet diese Auszeichnung das, was viele Ideen zur Umsetzung brauchen: ein gutes Netzwerk“, erklärte Bayernwerk-Chef Reimund Gotzel die Initiative. Fortschritt werde in Zukunft durch das Zusammenwirken gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Kräfte entstehen. „Wer das nicht verinnerlicht, wird auch keinen unternehmerischen Erfolg haben können“, so Reimund Gotzel.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Der Verteilnetzbetreiber forscht, entwickelt und arbeitet an Energielösungen von morgen. Für die Gestaltung der Energiezukunft in Bayern zeichnet sich das Energieunternehmen vielfach verantwortlich. Dazu zählt die Integration regenerativer Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz, die Entwicklung intelligenter Netzkomponenten, die Energiepartnerschaft zu Bayerns Kommunen mit vielfältigen Energiedienstleistungen sowie kundenbezogene moderne Energiekonzepte des Tochterunternehmens Bayernwerk Natur. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem etwa 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In sein Netz hat das Bayernwerk rund 260.000 regenerative Erzeugungsanlagen angeschlossen und verteilt so zu mehr als 60 Prozent ausschließlich regenerative Energie. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.