Bayernwerk AG folgen

Bayernwerk verstärkt das Stromnetz in Seubersdorf

Pressemitteilung   •   Nov 22, 2017 17:05 CET

Ortstermin mit Bürgermeister Eduard Meier

Um den gestiegenen Anforderungen an das örtliche Mittelspannungsnetz durch die Zunahme der Einspeisung Erneuerbarer Energie zu begegnen, verstärkt das Bayernwerk die Leitungen im Raum Seubersdorf. Die Baumaßnahmen begannen Ende Oktober und werden im Dezember dieses Jahres abgeschlossen. Seubersdorfs Bürgermeister Eduard Meier und Markus Segerer, Netzbauleiter am Parsberger Netzcenter des Bayernwerks, trafen sich nun zu einer Besichtigung der Netzbaumaßnahme.

Auf einer Strecke von rund 650 Metern werden Kabelleitungen zwischen zwei Transformatorenstationen des Bayernwerks im Bereich der Sudetenstraße bis zur Ostengasse neu verlegt. Die über mehrere Grundstücke führende Freileitung wird abgebaut. „Außerdem verkabeln wir auf einer Länge von 460 Metern die Leitungsstrecke in Richtung Krappenhofen. Im Zuge dessen werden hier weitere 350 Meter Freileitung abgebaut“, erklärte Netzbauleiter Markus Segerer.

Die Baumaßnahmen seien durch die gestiegenen Anforderungen durch die hohe Einspeisung Erneuerbarer Energie an das Netz notwendig geworden. „Neben den neuen Kabelleitungen werden wir auch einen Trafoturm durch eine neue, moderne Kompaktstation ersetzen“, so Segerer. Zusätzlich nutze das Bayernwerk die Gelegenheit, bei der Baumaßnahme weitere Leerrohre für den künftigen Netzausbau und die Verstärkung des Ortsnetzes einzuziehen.

Aus diesem Anlass haben sich Bürgermeister Eduard Meier, Markus Segerer, Bayernwerk-Kommunalbetreuer Stephan Leibl sowie der Projektbegleiter der Bayernwerk Netz GmbH, Georg Hollnbeger, zu einer Besichtigung der Baumaßnahme getroffen. Markus Segerer dankte dabei der Partnerfirma Oxemon, die mit der Durchführung der Baumaßnahmen betraut sind. Für die Netzbaumaßnahme wendet das Bayernwerk rund 190.000 Euro auf. 

Über Bayernwerk Netz GmbH:

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von rund 154.000 Kilometern Länge und seinem über 5.800 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern.

Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen.

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.