Bayernwerk AG folgen

Bayernwerk packt an

Pressemitteilung   •   Jul 13, 2018 14:17 CEST

40-köpfiges Team baut Bänke, Tische und Hochbeete für das Förderzentrum Richard-Galmbacher-Schule in Elsenfeld

Einmal die Seiten wechseln und den Schreibtisch gegen Hammer, Säge oder Bohrer eintauschen. Jedes Jahr nimmt ein rund 40-köpfiges Team vom Azubi bis zum Management „Reißaus“ vom Arbeitsplatz und kümmert sich als Handwerker-Team um soziale Anliegen in der Region. In diesem Jahr nimmt das „A-Team“ des Bayernwerks Kurs auf Elsenfeld und besucht die dortige Richard-Galmbacher Schule.

Aus einem Trainee-Projekt des Bayernwerks entstand vor einigen Jahren die Idee, ein Team aus Führungskräften zum Arbeitseinsatz außerhalb ihres beruflichen Umfelds zu rufen. Nachdem im ersten Jahr das Innere des eigenen Azubi-Wohnheims durch das Management neu gestrichen wurde, standen im letzten Jahr der Bau einer neuen Veranda und Sitzgelegenheiten für ein Jugendhaus im Bayerwald auf der Agenda. An diesem Donnerstag trifft sich das „A-Team“ des Bayernwerks im unterfränkischen Elsenfeld, um für die Richard-Galmbacher-Schule Holzbänke, Tische, Podeste und Hochbeete zu bauen. „Es ist schon aufregend für unser Trainee-Team, diesen Tag zu organisieren. Aber es macht richtig Spaß und was uns besonders anspornt ist, dass wir mit dieser Aktion anderen helfen können“, betont Thilo Hoffmann, der mit seinen Trainee-Kolleginnen Sabrina Schatz, Bettina Vogl und Julia Hirschmann das diesjährige Projekt „Mit Energie für unsere Zukunft - Bayernwerk packt an“ plant. Ein rund 40-köpfiges Bayernwerk-Team will mit diesem eintägigen Arbeitseinsatz soziales und nachhaltiges Engagement vor Ort leisten.

Hoffmann: „Die Begeisterung für das Projekt ist groß. Im Nu hatten wir unser Team beisammen. Mit unserer Aktion wollen wir auch hervorheben, dass wir ein Unternehmen aus der Region sind und uns interessiert, was vor Ort passiert.“Organisiert sein will aber vor allem auch der Tag vor Ort. „Gruppeneinteilung, benötigtes Werkzeug und Baumaterial, Arbeitskleidung, Arbeitsschutz, Essen und Getränke - das muss schon alles bestens durchdacht und gut vorbereitet sein. Da kommen nicht nur die Kolleginnen und Kollegen vor Ort ins Schwitzen, sondern auch die Organisatoren“, so Thilo Hoffmann augenzwinkernd.

Die Richard-Galmbacher-Schule, mit integrierter heilpädagogischer Tagestätte, ist ein Förderort mit Schwerpunkt geistige Entwicklung. Träger der Schule ist der Verein „Lebenshilfe im Landkreis Miltenberge.V.“.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG unterstützt Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen mit einem umfangreichen Angebot an Energielösungen. Gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen bietet das Bayernwerk seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Strom- und Gasnetze, Straßenbeleuchtung, E-Mobilität, dezentrale Energieerzeugung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Rund 2.900 Mitarbeiter der Bayernwerk-Gruppe geben Tag für Tag ihr Bestes um den Kunden des Bayernwerks die Energielösungen zu bieten, die sie brauchen.

Als langjähriger Partner steht das Unternehmen rund 1.200 Kommunen bei der Energiewende vor Ort zur Seite. Das gesellschaftliche Engagement für die bayerischen Regionen ist eines der Markenzeichen des Bayernwerks. Das Unternehmen engagiert sich nachhaltig für Schule und Jugend, Tradition und Kultur, Soziales, Ökologie sowie den Breitensport. 

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk AG ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.