Bayernwerk AG folgen

Bayernwerk unterstützt Kindergarten „Abenteuerland“ in Hausen – Scheck über 1.000 Euro überreicht

News   •   Feb 05, 2015 14:19 CET

Die Gemeinde Hausen gehört zu den Kommunen, Einrichtungen und Projekten in Unterfranken, die eine Zuwendung aus einer Spendenaktion des Bayernwerks erhalten haben, mit der das Energieunternehmen in der Vorweihnachtszeit soziale und caritative Projekte in den bayerischen Regionen unterstützt hat. Die offizielle Übergabe eines Spendenschecks erfolgte nun durch Frank Schneider, Kommunalbetreuer des Bayernwerks. Den Scheck über 1.000 Euro nahm die Leiterin des Kindergartens, Annemarie Herberg, im Beisein von Bürgermeister Manfred Schüßler entgegen

Die Spendensumme kommt dem Kindergarten „Abenteuerland“ an der Schulstraße zugute und soll für die pädagogische Arbeit zur Entwicklung der Kinder eingesetzt werden. „Wir freuen uns über die Spende des Bayernwerks und diese finanzielle Unterstützung ist bei unserem „Abenteuerland“ mit seinem engagierten Team gut angelegt“, so Bürgermeister Manfred Schüßler. Im Kindergarten bestehen derzeit drei alters- und geschlechtsgemischte Stamm-Gruppen, verstärkt werden aber gruppenübergreifende Projekte für die Kinder angeboten. Genau hierfür ist die Spende gedacht und wurde auch bereits ausgegeben, das weiß Annemarie Herberg. „Als wir von der Überraschung erfahren haben, haben wir nicht lange überlegen müssen und ein Würfel-Set mit Farb- und Zahlenwürfeln angeschafft“. „Das Set ist sehr vielseitig und in jeder unserer Gruppen einsetzbar, so können wir jedes Kind, entsprechend seiner Entwicklung und seiner Begabung fördern und führen“.

Die Spendenaktion um das Weihnachtsfest hat beim Bayernwerk bereits Tradition. Das Unternehmen verzichtet auf Weihnachtsgeschenke für Kunden, Partner und Geschäftsfreunde und unterstützt stattdessen soziale, karitative und kulturelle Projekte – auch in Unterfranken. „Als großes bayerisches Unternehmen sind wir uns auch der damit verbundenen gesellschaftlichen Verantwortung für die Region und ihre Menschen bewusst“, begründete Frank Schneider die Spendenaktion. Diese sei eine konsequente Fortsetzung des umfangreichen gesellschaftlichen Engagements des Netzbetreibers.