Direkt zum Inhalt springen
Spitzenleistung in der Ausbildung: Josef Aderer (vo.) vom Bayernwerk-Kundencenter Eggenfelden ist frischgebackener Bundessieger 2021 im Ausbildungsberuf Elektroniker für Betriebstechnik. Das Ausbildungsteam (hi.) könnte stolzer nicht sein.
Spitzenleistung in der Ausbildung: Josef Aderer (vo.) vom Bayernwerk-Kundencenter Eggenfelden ist frischgebackener Bundessieger 2021 im Ausbildungsberuf Elektroniker für Betriebstechnik. Das Ausbildungsteam (hi.) könnte stolzer nicht sein.

Pressemitteilung -

Volle Punktzahl: Bayernwerk-Azubi ist Deutschlands bester Elektroniker für Betriebstechnik

Regensburg. 100 von 100 Punkten und ein ungeteilter 1. Platz: Josef Aderer von der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) ist Bundessieger 2021 im Ausbildungsberuf Elektroniker für Betriebstechnik geworden. Unter rund 7.000 Auszubildenden aus den verschiedensten Branchen bundesweit erhielt er im Abschlussjahrgang 2021 als einziger die Maximalpunktzahl und wurde dafür von der Industrie- und Handelskammer (IHK) ausgezeichnet.

Seien es die insgesamt schwierigen Lernbedingungen in Zeiten der Pandemie oder die in diesem Jahr recht anspruchsvolle Abschlussprüfung: Für Josef Aderer keine wirklichen Hindernisse, um seine Leistungen im neu erlernten Beruf eindrucksvoll zu zeigen. Nach den Auswertungen aller Abschlussleistungen teilte die DIHK dem Bayernwerk und Josef Aderer mit, dass er mit der Maximalpunktzahl das bundesweit beste Ergebnis in seinem Ausbildungsberuf erreicht hat. Für den 23-jährigen aus dem niederbayerischen Geratskirchen eine große Überraschung: „Ich hatte nach der Abgabe der Prüfung zwar schon ein gutes Gefühl – aber mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Ich freue mich tierisch über diesen Erfolg!“

Mit dem Ergebnis ist Josef Aderer, mittlerweile Servicetechniker am Bayernwerk-Kundencenter Eggenfelden, zugleich auch Landessieger Bayern in der gleichen Kategorie. Bei der feierlichen Überreichung der Siegerurkunde im kleinen Rahmen und in Einhaltung der 3G-Regeln erhielt er zudem die Auszeichnung „Praktikus“ und einen Scheck über 1.000 Euro von der Scheubeck-Jansen-Stiftung, die den Preis regelmäßig für Auszubildende mit besonderen Verdiensten auslobt. Vom Bayernwerk erhält er ebenso eine Bonuszahlung mit dem Dezembergehalt.

„Für diese hervorragende Leistung gilt Josef der Dank und der tiefempfundene Respekt von uns allen beim Bayernwerk. Sie macht uns stolz und zeugt zugleich vom idealen Ausbildungspaket, das wir jungen Menschen auf ihrem Weg anbieten“, sagte Personalvorstand Andreas Ladda zur Verleihung.

Den Ausbildungsberuf und das Bayernwerk lernte Josef Aderer bei einer Berufsmesse in Eggenfelden kennen. Dort motivierte sein späterer Ausbildungsleiter Friedrich Vöhringer vom Bayernwerk den damaligen Abiturienten für den Beruf und letztlich erfolgreich für den Start beim bayerischen Energieunternehmen im September 2017. „Aber dass wir zum Ende seiner Ausbildung später hier stehen und Josef sein Engagement mit diesem perfekten Prüfungsabschluss kürt, konnte ich mir nicht ausmalen. Es macht mich sehr stolz, diese Ehrung einmal in meiner Zeit als Verantwortlicher für die Ausbildung überreichen zu dürfen“, sagte Friedrich Vöhringer bei der Ehrung. Sein Dank gelte auch der Firma Siemens Professional Education in Regensburg, bei der Josef Aderer im Rahmen der Kooperation in der technischen Ausbildung alle für die Abschlussprüfung relevanten Prüfungsinhalte vermittelt wurden. Als nächsten Schritt hat der ehemalige Azubi nun den Meisterrang im Blick.

Das Bayernwerk bildet jährlich 70 bis 80 junge Menschen aus. Zum Ausbildungsspektrum des Unternehmens gehören technische Berufe wie Elektroniker und Mechatroniker. Im EDV-Bereich sind Fachinformatiker gefragt, daneben Industriekaufleute, Kaufleute für Digitalisierungsmanagement oder auch Kaufleute für Büromanagement. Neben den klassischen Ausbildungsberufen bietet das Bayernwerk auch Chancen in zwei dualen Studiengängen. Die Fachrichtungen: Technische Informatik sowie Elektro- und Informationstechnik. Mehr Informationen für Interessierte und die aktuellen Ausschreibungen unter: www.bayernwerk.de/de/karriere/schueler.html

Themen

Kategorien

Regionen


Kurzprofil Bayernwerk Netz GmbH:

2021 ist Jubiläumsjahr: Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung im Freistaat. Die Bayernwerk Netz GmbH nimmt dabei als Netzbetreiber eine Schlüsselrolle ein. Damit jetzt und in Zukunft immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht, braucht es ein modernes, intelligentes Stromnetz. Deshalb setzt das Unternehmen auf Digitalisierung und Innovation, unterstützt zahlreiche wissenschaftliche Projekte und arbeitet systematisch am Ausbau der Energienetze. Die Bayernwerk Netz GmbH versorgt insgesamt rund sieben Millionen Menschen mit Energie. Sie ist in den bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern aktiv und damit der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern: Das Stromnetz umfasst 156.000 Kilometer, sein Gasnetz 6.000 Kilometer und das Straßenbeleuchtungsnetz 34.600 Kilometer. In den Energienetzen verteilt das Unternehmen zu 70 Prozent elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen. Dafür sorgen 300.000 dezentrale Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks Ökostrom einspeisen. In Nord- und Ostbayern versorgt das Unternehmen Kunden auch über sein Erdgasnetz. Die Bayernwerk Netz GmbH ist an mehr als 20 Standorten im Land präsent.

Sitz der Bayernwerk Netz GmbH ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Pressekontakt

Michael Bartels

Michael Bartels

Pressekontakt Stellvertretender Pressesprecher Bayernwerk AG Digitalisierung, Wachstum, Nachhaltigkeit, E-Mobilität +49 941 201 2077