Direkt zum Inhalt springen
Großwärmepumpe statt Blockheizkraftwerk: Das Bayernwerk hat für das neue Wohnareal Obermühle in Eggenfelden das Energiekonzept CO2-neutral angepasst.
Großwärmepumpe statt Blockheizkraftwerk: Das Bayernwerk hat für das neue Wohnareal Obermühle in Eggenfelden das Energiekonzept CO2-neutral angepasst.

Pressemitteilung -

Quartier Obermühle in Eggenfelden wird CO2-neutral

Eggenfelden. In Folge der Entwicklungen an den Energiemärkten haben die Bayernwerk Natur GmbH (Bayernwerk) und der Grundeigentümer KaPeLe GmbH & Co. KG das bisherige Energiekonzept im neuen Wohnquartier „Obermühle“ in Eggenfelden überarbeitet und CO2-neutral angepasst. Künftig soll die Wärme für das neue Areal an der Lauterbachstraße komplett ohne Erdgas erzeugt werden. Stattdessen wird eine umweltfreundliche Großwärmepumpe die benötigte Wärmeenergie erzeugen. Darauf einigten sich die Vertragspartner nun in einem angepassten Rahmenvertrag.

Auf dem Areal einer ehemaligen Bäckerei im Herzen von Eggenfelden entstehen bis voraussichtlich Ende 2024 vollständig barrierefreie Wohneinheiten, die vom Dach bis zum Keller auf energieeffizientes Wohnen abgestimmt sind. Im ersten Bauabschnitt werden insgesamt 59 Wohneinheiten mit 40-150 qm Wohnfläche errichtet, die mehrheitlich von Eigennutzern erworben werden, aber auch zur Vermietung vorgesehen sind. Um diese Wohnungen mit Warmwasser und Heizungswärme zu versorgen, sollte ursprünglich ein Blockheizkraftwerk (BHKW) installiert werden. BHKWs bildeten bislang immer das Herzstück von Quartierslösungen, da sie eine dezentrale Alternative gegenüber konventioneller Energieerzeugung gelten und mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung sowohl Wärme als auch Strom erzeugen können.

Aufgrund der starken Preisanstiege bei Erdgas und weiteren Energieträgern haben sich die Projektentwickler nun zum Umsteuern entschieden: Anstatt des erdgasbetriebenen Blockheizkraftwerks soll die Wärme zukünftig durch eine Großwärmepumpe und damit nachhaltiger erzeugt werden. Diese soll in der untergeschossigen Energiezentrale der neuen Obermühle installiert werden. Die Energie hierfür wird aus dem Rücklauf eines angrenzenden Fernwärmenetzes gewonnen und so schließlich in die Flächenheizungen der Wohnungen eingespeist werden. Jede Wohnung wird darüber hinaus über eine getrennte Trinkwasserstation mit Wärmetauscher mit Warmwasser versorgt. Eine Verkeimung der Anlage gerade in Hinblick auf Legionellen kann so nutzerunabhängig wirkungsvoll verhindert werden. Da das Quartier im Fernwärmenetz Eggenfelden II integriert ist, kann auch an besonders harten Wintertagen die Wärmeversorgung in den Wohnungen sichergestellt werden.

Dank des Quartierskonzepts kann der für die Wärmeerzeugung benötigte Strom auch gleich vor Ort erzeugt werden: Auf den Dächern der Obermühle werden mehrere Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 100 Kilowatt klimaneutralen Strom erzeugen, der bilanziell den gesamten Strombedarf der Großwärmepumpe decken wird.

Zur Quartierslösung zählt weiterhin auch ein mit Bayernwerk E-mobil entwickeltes E-Ladekonzept. Dieses bietet im Zusammenhang mit der Software zur Steuerung und Abrechnung die Möglichkeit zum Einsatz von Wallboxen und Ladesäulen. Komplettiert wird die gesamte Wohnanlage durch das Gigabit-Glasfasernetz der Telekom, das betriebsbereit bis in jede Wohnung verlegt wird.

Mit dem Einzug, voraussichtlich zu Ende 2024, können die neuen Bewohner der Wohnanlage in der Obermühle dann vom neuen Energiekonzept profitieren.

Themen

Kategorien

Regionen


Kurzprofil Bayernwerk Natur GmbH

Die Bayernwerk Natur GmbH entwickelt dezentrale, maßgeschneiderte Energielösungen und betreibt rund 180 energieeffiziente und regenerative Kraftwerksanlagen wie Biomasseheizwerke, Biogas- und Bio-Erdgasanlagen, Blockheizkraftwerke, Wärmepumpenanlagen, Geothermieanlagen, Pelletheizungen, Gas- und Dampfturbinenheizkraftwerke sowie Wind- und Kleinwasserkraftanlagen. Auch in der Wärmeversorgung bietet die Bayernwerk Natur kundenorientierte Lösungen an.

Sitz der Bayernwerk Natur GmbH ist Unterschleißheim. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Kurzprofil KaPeLe GmbH & Co.

Die Karl und Peter Lettl GmbH & Co.KG mit Sitz in Eggenfelden vertritt die Eigentümerfamilie Lettl bei der Erschließung, Planung und Realisierung der anstehenden Wohnbebauung. Das Areal des künftigen Wohnquartiers ist seit rund 400 Jahren im eigenen Besitz und bietet nach der Aufgabe der bisherigen Geschäftsaktivitäten einer Großbäckerei ideale Voraussetzung für ein zentrumsnahes, barrierefreies Wohnen. Die KaPeLe GmbH & Co.KG, geführt durch den geschäftsführenden Gesellschafter Peter Lettl, übernimmt auch den Vertrieb. Interessierte können unter +49 (0) 151 579 690 41 mit Herrn Peter Lettl direkten Kontakt aufnehmen.

Kurzprofil dmp.planung GmbH

Die Gesellschaft mit Sitz in Eggenfelden hat Ihre Schwerpunkte in der Planung von Gebäuden des Gesundheitswesens, öffentliche Verwaltung, Sozialimmobilien und Wohnquartiere. Das überregional tätige Architekten- und Ingenieurbüro ist im Projekt Obermühle als Generalplaner einschließlich Ausschreibung, Bauleitung und mit der Projektsteuerung beauftragt. Der Ansprechpartner innerhalb der dmp.planung, Architekt Dipl.-Ing. Michael Eichwald, ist unter +49 (0) 8721 126 15-14 erreichbar.

Pressekontakt

Michael Bartels

Michael Bartels

Pressekontakt Stellvertretender Pressesprecher Bayernwerk AG Digitalisierung, Wachstum, Nachhaltigkeit, E-Mobilität +49 941 201 2077