Direkt zum Inhalt springen
Ausgezeichnete Auswahl: 5.000 Euro bekam die Stadtbibliothek Münchberg vom Bayernwerk für ihre fortlaufend gute Arbeit in den Bereichen Kinder- und Jugendbuch.
Ausgezeichnete Auswahl: 5.000 Euro bekam die Stadtbibliothek Münchberg vom Bayernwerk für ihre fortlaufend gute Arbeit in den Bereichen Kinder- und Jugendbuch.

Pressemitteilung -

Kinderbibliothekspreis für Stadtbibliothek Münchberg

Münchberg. Jedes Jahr vergibt die Bayernwerk AG (Bayernwerk) den Kinderbibliothekspreis an fünf bayerische Einrichtungen. Er ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Zu den glücklichen Gewinnern gehört in diesem Jahr die Stadtbibliothek Münchberg (Landkreis Hof). Weitere Preisträger in 2021 sind die Stadtbücherei in Geretsried (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen), die Gemeindebücherei Altfraunhofen (Landkreis Landshut) und die Gemeindebücherei Schwarzenfeld (Landkreis Schwandorf). Einen Sonderpreis gibt es für die Straubinger Stadtbibliothek im Salzstadel (Landkreis Straubing-Bogen). Da in diesem Jahr die traditionelle Preisverleihung im großen Rahmen auf Grund des Infektionsgeschehens nicht möglich war, hat das Bayernwerk die Bücherei besucht und vor Ort im kleinen Rahmen gratuliert.

Preisverleihung in der Stadtbibliothek Münchberg

Bernd Göttlicher, Leiter des Bereichs Kommunalmanagement Franken, hat den Scheck und die Urkunde dem Bibliotheksleiter Michael Tichai überreicht und dankte ihm und seinem Team für das Engagement: „Ein Buch zu lesen, ist mehr als nur Freizeitvertreib. Lesen schafft Kreativität, ist ein Lernstoff fürs Leben, bildet uns gemeinsam weiter. Deshalb braucht echte Leseförderung den Zusammenhalt derer, die Bücher und Geschichten an die jungen Leser bringen, mit denen, die Geschichten schreiben.“ In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Christian Zuber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und hob die Bedeutung der Bücherei für Münchberg hervor: „Ich freue mich über die Verleihung des Kinderbibliothekspreises, die wir vor allem dem starken Engagement des Teams unserer Bücherei zu verdanken haben. Gerade in diesen Zeiten ist die Auszeichnung auch eine besondere Anerkennung von kulturellen Einrichtungen und ihren Angeboten auf kommunaler Ebene.“ Norbert Hellinger von der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek hat die Fachjury vertreten.

Bunte Vielfalt an Büchern, Spielen und Aktionen

Die Besonderheit der Bücherei liegt in der Kombination aus Lese- und Freizeitangebot. Neben dem Zuhause und der Schule sollen die Kinder und Jugendlichen hier einen dritten Raum der Geborgenheit finden. Spannende und thematisch breit gefächerte Bücher gehören hier ebenso dazu wie Brett- und andere Unterhaltungsspiele. Dazu gesellt sich im Angebot ein guter Mix aus klassischen Vorleseaktionen in der Bibliothek und neuen Formaten, wie der digitalen Schnitzeljagd. Diese bunte Vielfalt überzeugte letztlich die Jury.

Auswahl durch Fachjury
Seit 2007 verleiht das Bayernwerk in Kooperation mit der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen der Bayerischen Staatsbibliothek und dem katholischen Medienhaus Sankt Michaelsbund gemeinsam den Kinderbibliothekspreis. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Fachjury.

Bayernweite Leseförderung

Das Bayernwerk setzt sich seit vielen Jahren mit zahlreichen Aktionen für die Leseförderung bei Kindern und Jugendlichen im Freistaat ein: Neben dem Kinderbibliothekspreis unterstützt der kommunale Versorger Büchereien und Bibliotheken mit dem so genannten Lesezeichen. Jährlich kommen beim Lesezeichen 50 Einrichtungen in den Genuss von 1.000 Euro. Bereits 700 Lesezeichen wurden so an Büchereien und Bibliotheken vergeben. Außerdem unterstützt das Energieunternehmen den Paul Maar-Preis „Korbinian“ der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Mit dem nach einer für den Preis entworfenen Bärenfigur „Korbinian“ benannten Paul Maar-Preis wird jährlich ein Nachwuchsautor oder eine -autorin ausgezeichnet. Mehr Informationen finden Interessierte unter www.bayernwerk.de/kinderbibliothekspreis.

Themen

Tags

Regions


Kurzprofil Bayernwerk AG:

2021 ist Jubiläumsjahr: Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für Energie in Bayern. Die Bayernwerk AG steuert die Unternehmen der Bayernwerk-Gruppe. Gemeinsam mit den Menschen in Bayern gestaltet die Unternehmensgruppe die Energiezukunft im Freistaat aktiv mit und sorgt dafür, dass immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht. Die Bayernwerk-Gruppe setzt sich mit innovativen Lösungen, moderne und sichere Energienetze, Elektromobilität, dezentrale Energieerzeugung oder für die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung ein. Ein starker Fokus liegt darauf, die Bürgerinnen und Bürger in Bayern bei ihrer persönlichen Energiewende zu unterstützen. Die Unternehmen der Bayernwerk Gruppe fördern die Wirtschaftskraft und Lebensqualität in den bayerischen Regionen.

Sitz der Bayernwerk AG ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.


Pressekontakte

Michael Bartels

Michael Bartels

Pressekontakt Stellvertretender Pressesprecher Bayernwerk AG Geschäftsfelder, Energielösungen, Lichttechnik +49 941 201 2077

Zugehöriger Content