Direkt zum Inhalt springen
Bayernwerk unterstützt Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron - Auszubildende spenden Erlös aus 25-jährigem Jubiläum des Ausbildungszentrums Bayreuth

Pressemitteilung -

Bayernwerk unterstützt Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron - Auszubildende spenden Erlös aus 25-jährigem Jubiläum des Ausbildungszentrums Bayreuth

Ein Vierteljahrhundert Ausbildungszentrum Bayreuth des Bayernwerks – das war nicht nur Ende Juli Grund für einen Tag der offenen Tür, sondern auch um den Erlös einem gemeinnützigen Verein zu spenden. Durch den Verkauf von Speisen und Getränken erwirtschafteten die Auszubildenden einen Betrag, der durch den Kommunalbereich Oberfranken des Bayernwerks auf 1.000 Euro aufgestockt wurde.

Der Betrag geht an die Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron zur Unterstützung des Freizeit- und Bildungsbereichs sowie zur Förderung von Kunst und Kultur für Menschen mit Behinderungen. „Mit unserer Spende an die Diakonie können wir die Freizeitgestaltung von Menschen mit Behinderungen unterstützen“, so Tobias Zwing von der Jugendauszubildendenvertretung des Bayernwerks. Zusammen mit dem Kommunalbetreuer Christian Ziegler sowie der Auszubildenden Corinna Fees übergab er die Spende an Alexandra Schuberth und Günter Binger von der Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron. „Die Spende kommt dem Freizeit- und Bildungsbereich zugute.“

Das Bayernwerk wolle mit der finanziellen Unterstützung den wertvollen Einsatz der Mitarbeiter und Helfer der Diakonie Neuendettelsau in Himmelkron in den Mittelpunkt stellen. „Damit greifen wir der Diakonie unter die Arme, damit Künstler engagiert werden können, die zusammen mit den Menschen mit Behinderung zeichnen und malen“, so Christian Ziegler. Dieses Engagement sei unverzichtbar, um die Lebensverhältnisse behinderter Menschen zu verbessern. Als ein regional aufgestelltes Unternehmen trage das Bayernwerk auch Mitverantwortung für das soziale, gesellschaftliche und kulturelle Leben im Freistaat.

Themen

Tags

Regions


Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG ist der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Mit einem Stromnetz von rund 153.000 Kilometern Länge und einem über 5.700 Kilometer langen Erdgasnetz sichert das Unternehmen die Energieversorgung in weiten Teilen des Freistaats. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.500 Kilometern. Das Netzgebiet des Bayernwerks erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In seinem Netz transportiert das Unternehmen mehr als 60 Prozent regenerative Energie. Zu den Kernaufgaben des Bayernwerks zählen neben einer sicheren Versorgung insbesondere der Ausbau und die technologische Entwicklung der Netzinfrastruktur. Zudem bietet das Bayernwerk seinen Kunden unterschiedliche Energiedienstleistungen. Das Tochterunternehmen Bayernwerk Natur kümmert sich um den Bau und den Betrieb dezentraler und regenerativer Kleinkraftwerke. Das Bayernwerk gestaltet die Energiezukunft in Bayern maßgeblich mit und leistet einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.

Pressekontakte

Maximilian Zängl

Maximilian Zängl

Pressekontakt Leiter Kommunikation Pressesprecher Bayernwerk AG +49 941-201-7820

Zugehöriger Content