Direkt zum Inhalt springen
5.000 Euro für den guten Zweck: Vorsitzender Josef Hofbauer (li.) sowie Kassenwart Fritz Dietl (re.) von der Kinderkrebshilfe Rottal-Inn
5.000 Euro für den guten Zweck: Vorsitzender Josef Hofbauer (li.) sowie Kassenwart Fritz Dietl (re.) von der Kinderkrebshilfe Rottal-Inn

Pressemitteilung -

Bayernwerk spendet an Kinderkrebshilfe Rottal-Inn e.V.

Pfarrkirchen. Über eine Spende in Höhe von 5.000 Euro konnte sich die Kinderkrebshilfe Rottal-Inn e.V. freuen. Seit zwölf Jahren unterstützt der Verein erkrankte Kinder und ihre Familien in und um Pfarrkirchen in dieser schwierigen Situation und steht mit Rat und Tat zur Seite. Mit der Spende aus dem E.ON-Hilfsfond „Rest Cent“ wird das umfangreiche Hilfsangebot des Vereins nun unterstützt.

Die Spende empfingen der 1. Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Rottal-Inn e. V., Josef Hofbauer, sowie Kassenwart Fritz Dietl, die sich stellvertretend für ihr 13-köpfiges Vereinsteam für den Beitrag bedankten. „Wir freuen uns über die Unterstützung durch die Bayernwerk-Mitarbeiter, die unser Engagement nun schon zum zweiten Mal mit einer Spende würdigen“, sagte Josef Hofbauer.

Die Kinderkrebshilfe ist für die betroffenen Familien eine wichtige Anlauf- und Beratungsstelle in den ersten Momenten. Zudem unterstützt oder übernimmt der Verein Leistungen und Kosten, die üblicherweise nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Denn gerade die Krebserkrankung eines Kindes stellt für die Familien neben der psychischen auch eine stark finanzielle Belastung dar.

So übernimmt die Kinderkrebshilfe beispielsweise die Kosten von einzelnen Therapien oder organisiert Ausflüge für Eltern und Kinder in Freizeitparks. Wichtig sei der gesamten Vorstandschaft vor allem der persönliche Kontakt zu den etwa 40 Kindern und ihren Angehörigen. „Die größte Freude ist es dann, wenn man sieht, wie Kinder wieder gesund werden“, sagte Josef Hofbauer.

Die Spende setzt sich zusammen aus dem Hilfsfonds „Rest Cent“ des E.ON-Konzerns. Seit 2003 verzichtet ein Großteil der E.ON-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter am Monatsende dauerhaft und freiwillig auf die Auszahlung ihrer Netto-Cent-Beträge. Der dadurch gespendete Beitrag wird durch den E.ON-Konzern verdoppelt.

Themen

Tags

Regions


Kurzprofil Bayernwerk AG:

2021 ist Jubiläumsjahr: Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für Energie in Bayern. Die Bayernwerk AG steuert die Unternehmen der Bayernwerk-Gruppe. Gemeinsam mit den Menschen in Bayern gestaltet die Unternehmensgruppe die Energiezukunft im Freistaat aktiv mit und sorgt dafür, dass immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht. Die Bayernwerk-Gruppe setzt sich mit innovativen Lösungen, moderne und sichere Energienetze, Elektromobilität, dezentrale Energieerzeugung oder für die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung ein. Ein starker Fokus liegt darauf, die Bürgerinnen und Bürger in Bayern bei ihrer persönlichen Energiewende zu unterstützen. Die Unternehmen der Bayernwerk Gruppe fördern die Wirtschaftskraft und Lebensqualität in den bayerischen Regionen.

Sitz der Bayernwerk AG ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Pressekontakte

Michael Bartels

Michael Bartels

Pressekontakt Stellvertretender Pressesprecher Bayernwerk AG Geschäftsfelder, Energielösungen, Lichttechnik +49 941 201 2077

Zugehöriger Content