Direkt zum Inhalt springen
Die Bayernwerk Netz beginnt am 1. Juni mit den Vorbereitungen zur Erneuerung der Hochspannungsleitung zwischen Bergkirchen und dem Umspannwerk Maisach. Schmalere Stahlvollwandmasten ersetzten künftig die vorhandenen Gittermasten.
Die Bayernwerk Netz beginnt am 1. Juni mit den Vorbereitungen zur Erneuerung der Hochspannungsleitung zwischen Bergkirchen und dem Umspannwerk Maisach. Schmalere Stahlvollwandmasten ersetzten künftig die vorhandenen Gittermasten.

Pressemitteilung -

Baustart für neue Hochspannungsleitung

Dachau/Regensburg. Heute, 1. Juni, beginnt die Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) mit den Umbaumaßnahmen an der Freileitung zwischen Bergkirchen und dem Umspannwerk Maisach. Der Ersatzneubau ermöglicht, dass regional erzeugter Strom aus erneuerbaren Energien überregional verteilt werden kann. Die Bauarbeiten sollen bis März 2022 dauern.

Dezentrale Anlagen in der Region erzeugen immer häufiger mehr regenerative Energie als im selben Moment vor Ort verbraucht wird. Oftmals besteht ein Energieüberschuss, sodass der Strom über den Netzknoten in Oberbachern weitergeleitet werden kann. „Damit wir die zunehmende Menge grünen Stroms in unserem Netz aufnehmen und verteilen können, erneuern wir die bestehende Hochspannungsleitung zwischen Günding in der Gemeinde Bergkirchen und dem Umspannwerk Maisach“, erklärt Thomas Dippold, Bauprojektleiter beim Bayernwerk. „So gelangt die regenerative Energie zum Verbraucher. Wenn an sonnigen Tagen sehr viel Strom in der Region produziert wird, kann diese überschüssige Energie künftig andernorts genutzt werden“, sagt Thomas Dippold weiter.

Zukunftsfähige Leitung, gleicher Verlauf

Die bestehenden Masten der rund elf Kilometer langen Leitung werden am gleichen Standort gegen neue Masten getauscht. Schmalere Stahlvollwandmasten ersetzten künftig die vorhandenen Gittermasten. Auch die Leiterseile werden erneuert. Am Verlauf der Freileitung ändert sich durch den Umbau nichts. „Während der Arbeiten bleibt die Leitung in Betrieb. Wir legen die stromführenden Leiterseile für die Zeit der Bauarbeiten auf provisorische Masten, die wir direkt neben der Leitung errichten und nach Bauabschluss wieder abbauen“, erläutert Thomas Dippold. Die Stromversorgung der Region ist für die gesamte Dauer der Arbeiten gesichert. Ab heute, Dienstag, 1. Juni, beginnt die Einrichtung der Baustelle. Das Austauschen der Masten und Leiterseile erfolgt ab Ende Juni und dauert voraussichtlich bis Ende März 2022. Die Bauarbeiten werden in Günding beginnen und Richtung Maisach fortgesetzt.

Der Planfeststellungsbeschluss zu dieser Baumaßnahme erging im Februar 2020. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 13,3 Millionen Euro. Weitere Informationen und Kontaktdaten befinden sich auf der Internetseite des Bayernwerks: www.bayernwerk-netz.de/dachau-maisach

Links

Themen

Tags

Regions


Kurzprofil Bayernwerk Netz GmbH:

2021 ist Jubiläumsjahr: Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung im Freistaat. Die Bayernwerk Netz GmbH nimmt dabei als Netzbetreiber eine Schlüsselrolle ein. Damit jetzt und in Zukunft immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht, braucht es ein modernes, intelligentes Stromnetz. Deshalb setzt das Unternehmen auf Digitalisierung und Innovation, unterstützt zahlreiche wissenschaftliche Projekte und arbeitet systematisch am Ausbau der Energienetze. Die Bayernwerk Netz GmbH versorgt insgesamt rund sieben Millionen Menschen mit Energie. Sie ist in den bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern aktiv und damit der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern: Das Stromnetz umfasst 156.000 Kilometer, sein Gasnetz 6.000 Kilometer und das Straßenbeleuchtungsnetz 34.600 Kilometer. In den Energienetzen verteilt das Unternehmen zu 70 Prozent elektrische Energie aus erneuerbaren Quellen. Dafür sorgen 300.000 dezentrale Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks Ökostrom einspeisen. In Nord- und Ostbayern versorgt das Unternehmen Kunden auch über sein Erdgasnetz. Die Bayernwerk Netz GmbH ist an mehr als 20 Standorten im Land präsent.

Sitz der Bayernwerk Netz GmbH ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Pressekontakte

Christian Martens

Christian Martens

Pressekontakt Pressesprecher Bayernwerk Netz GmbH Netze Strom & Gas / Genehmigungsmanagement / Aktuelles +49 921-285-2084

Zugehöriger Content