Bayernwerk AG folgen

Bayernwerk-Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zum vierten Mal in Folge zertifiziert

Pressemitteilung   •   Jun 20, 2017 15:28 CEST

Bayernwerk-Personalleiterin Sigrid Nagl hat das Zertifikat „audit berufundfamilie“ am Dienstag in Berlin entgegen genommen.

Regensburg. Das Bayernwerk ist am 20. Juni 2017 in Berlin für seine strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Das Zertifikat nahm Personalleiterin Sigrid Nagl von Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley und John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie Stiftung entgegen. Das Bayernwerk hat das Verfahren zum audit berufundfamilie bereits zum vierten Mal erfolgreich durchgeführt. Mit dem alle drei Jahre zu durchlaufenden audit zählt das bayerische Energieunternehmenzu den bundesweit 78 Arbeitgebern, die ihrefamilien- und lebensphasenbewusste Ausrichtung bereits seit nahezu zehn Jahren unter Beweis stellen.

Voraussetzung für das drei Jahre gültige Zertifikat ist die erfolgreiche freiwillige Durchführung des „audit berufundfamilie“, das von der berufundfamilie Service GmbH angeboten und jährlich überprüft wird. Das Managementinstrument sorgt dafür, dass eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik nachhaltig gesteuert und umgesetzt wird.

Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, betont: „Unternehmen, Institutionen und Hochschulen, die das audit berufundfamilie erfolgreich durchlaufen, gestalten zukunftsfähige Personalpolitik: Dazu zählt nicht nur, thematisch gewappnet zu sein – etwa Kinderbetreuung genauso in den Blick zu nehmen wie die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege sowie Arbeit und Alter oder das Gesundheitsmanagement und die Digitalisierung. Will die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben erfolgreich sein und zur Arbeitgeberattraktivität beitragen, muss sie stärker denn je die individuellen Bedarfe der Beschäftigten in den Blick nehmen. Das Spannungsfeld zwischen betrieblichen, persönlichen und Teambelangen zu managen, das ist die Führungsaufgabe schlechthin. Unsere Philosophie des Vereinbarkeits-Trialogs setzt genau hier an. Im audit berufundfamilie und mit unseren weiteren Beratungsleistungen und Angeboten leiten wir Arbeitgeber an, neben den Rahmenbedingungen auch die erfolgsbringenden Aushandlungsprozesse zu gestalten.“

Immer am Ball bleiben

Bayernwerk-Personalleiterin Sigrid Nagl betonte: „Den Rahmen für eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schaffen, ist keine Eintagsfliege. Diesen Rahmen muss man verändern, mit gesellschaftlichen Entwicklungen und ebenso mit den unterschiedlichen Lebensphasen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammenbringen. Dass wir es bei den gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre geschafft haben, unser Zertifikat ständig zu erneuern, macht uns stolz. Das zeigt, dass wir in unserer Personalpolitik nicht stehen, sondern am Ball geblieben sind. Das ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft unseres Unternehmens.“

Rund 2.800 Beschäftigte des Bayernwerks können von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. Dazu zählen beispielweise flexible Arbeitszeiten und Arbeitszeitkonten,flexible Teilzeitmodelle, Beratungsangebote in besonderen Lebenslagen, wie im Fall pflegebedürftiger Angehöriger, die Unterstützung bei der Kinderbetreuung mit einer Kinderkrippe in Regensburg. Ebenso werden Ferienbetreuungsprogramme für Kinder oder ein eigens eingerichtetes Eltern-Kind-Zimmer im Fall von Betreuungsengpässen angeboten. Zu Familie und Beruf zählen ferner umfangreiche Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsmanagements, das spezielle Fitness- und Bewegungsprogramme anbietet.

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Der Verteilnetzbetreiber forscht, entwickelt und arbeitet an Energielösungen von morgen. Für die Gestaltung der Energiezukunft in Bayern zeichnet sich das Energieunternehmen vielfach verantwortlich. Dazu zählt die Integration regenerativer Erzeugungsanlagen in das Verteilnetz, die Entwicklung intelligenter Netzkomponenten, die Energiepartnerschaft zu Bayerns Kommunen mit vielfältigen Energiedienstleistungen sowie kundenbezogene moderne Energiekonzepte des Tochterunternehmens Bayernwerk Natur. Mit einem Stromnetz von rund 154.000 Kilometern Länge und einem etwa 5.800 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Netzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt das Bayernwerk ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. In sein Netz hat das Bayernwerk rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen angeschlossen und verteilt so zu mehr als 60 Prozent ausschließlich regenerative Energie. Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Das Bayernwerk ist eine 100-prozentige E.ON-Tochter.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument